Was darf man im Wald und was nicht?

Mit dieser Frage sehen sich Gemeinden und Waldeigentümer regelmässig konfrontiert.

Die neue Wald-Knigge, erarbeitet vom Verband der Waldeigentümer zusammen mit vielen anderen Trägerorganisationen, liefert Antworten und Empfehlungen für den respektvollen Waldbesuch. Der ungehinderte Zutritt in die Wälder erfordert gegenseitigen Respekt, sowohl untereinander als auch gegenüber Tier und Wald. Die Verhaltens-Tipps geben unter anderem Hinweise zum Umgang mit Abfall, zur Forstarbeit, zu Gefahren im Wald, zum Ausführen von Hunden oder zum Sammeln und Pflücken. Auch die immer beliebter werdenden Abend- und Nachtbesuche im Wald werden thematisiert. Gerade in der Nacht sind nämlich viele Tiere darauf angewiesen, dass sie sich ungestört erholen oder auf Futtersuche gehen können. Darum ist es wichtig, auf den Wegen zu bleiben und störendes Licht zu vermeiden.

Die vollständige Wald-Knigge kann unter www.waldknigge.ch eingesehen, bestellt und heruntergeladen werden.


Meldung druckenText versendenFenster schliessen